Junioren-WM Indianapolis | Tag 5

Der fünfte Tag der Junioren-WM 2017 in Indianapolis brachte Rekorde über Rekorde und die Qualifikationen zu zwei Finalteilnahme, aber der Reihe nach.

Tom Reuther eröffnete den 5.Tag der JWM mit seinem Start über die 100m Freistil. In 0:51,15 min blieb er nur drei Zehntel über seiner Bestzeit und belegte damit den 27. Platz.

Angelina Köhler schwamm über die 50m Freistil so schnell wie zuvor noch nie und konnte in neuer Bestzeit von 0:25,39 min einen neuen Deutschen Altersklassenrekord erzielen, gleichzeitig bedeutet dieses natürlich auch einen neuen Landesrekord. Mit dieser Zeit qualifizierte sie sich als Vorlauf-Dritte auch für das Halbfinale. Im Halbfinale am Abend (Ortszeit) blieb Angelina knapp über ihrer Vorlaufzeit und konnte sich in 0:25,45 min als Siebte für das Finale qualifizieren, das am Montag abend (ca. 1:04 Uhr Deutscher Zeit) stattfinden wird. Zum Ende des Finalabschnittes am Sonntag hatte Angelina noch einen Einsatz in der 4x100m Freistilstaffel der Damen. Das DSV-Team belegte in 3:45,34 min den 6. Platz.

Weiterer Rekordschwimmer war Philipp Brandt an diesem Tag in Indianapolis. Philipp startete über die 50m Brust und konnte im Vorlauf in 0:28,29 min in neuer Bestzeit und neuem Landesrekord als Sechster in das Halbfinale einziehen. In diesem Halbfinale steigerte sich Philipp nochmals und konnte in 0:28,15 min sowohl seine Bestzeit und den Landesrekord nochmals verbessern als auch als Siebter in das Finale am Montag abend (ca. 1:27 Uhr Deutscher Zeit) einziehen.

Wir gratulieren recht herzlich zu den tollen Leistungen und wünschen viel Erfolg im Finale!